Wie funktioniert der IMSI-Wechsel bei meinen connect+ SIM Karten?

Auf Ihrer connect+ SIM-Karte sind verschiedene IMSI gespeichert. Diese ermöglichen eine umfassende Netzabdeckung.

Mit der IMSI können sich SIM-Karten eindeutig in einem Roaming-Netz identifizieren. Ihre connect+ SIM-Karte hat bis zu 6 verschiedene IMSIs abgespeichert. Dadurch wird eine sehr breite weltweite Netzabdeckung zu optimalen Preisen ermöglicht. In verschiedenen Regionen gibt es eine unterschiedliche primäre und sekundäre IMSI. Wenn ein Gerät wie bspw. ein GPS Tracker also das Land wechselt, kann ein IMSI-Wechsel stattfinden. Wenn über die primäre IMSI keine Verbindung hergestellt werden kann, wird ein Verbindungsaufbau mit der sekundären IMSI ausgetestet.

Der IMSI-Wechsel funktioniert im Zusammenspiel zwischen SIM-Karte und Modem-Firmware

Damit der IMSI-Wechsel erfolgreich durchgeführt werden kann, muss das Endgerät einige Anforderungen erfüllen:

a) Das Gerät muss die Parameter POLL INTERVAL und REFRESH proaktiv unterstützen, wie von der 3GPP vorgegeben: https://portal.3gpp.org/desktopmodules/Specifications/SpecificationDetails.aspx?specificationId=1807 . Dies muss angewendet werden, wenn die SIM-Karte die IMSI wechselt.

b) Die SIM benötigt mindestens 128 Sekunden für einen IMSI-Wechsel. Eine Netzwerksuche sollte für etwa 300 Sekunden geräteseitig stattfinden, bevor ein IMSI Wechsel initiiert wird.

c) Wenn keine Netzwerkverbindung möglich ist, sollte das Endgerät nicht innerhalb von 300 Sekunden in einen Ruhezustand wechseln oder automatisch neu starten.

Sollte Ihr Endgerät diese Anforderungen nicht erfüllen, wenden Sie sich bitte zunächst an Ihre Hardware-Hersteller. Sollte die Implementierung nicht möglich werden, wenden Sie sich bitte an Ihren Sales-Partner der wherever SIM.